Temporär intensive Familienhilfe – TiFa

Die TiFa ist ein Diagnose- und Krisenmanagementangebot für Familien und Alleinerziehende mit Kind(ern) unter 18 Jahren, die aufgrund einer akuten oder schleichenden Destabilisierung in eine Krise geraten sind. Kennzeichnend für die Krise ist, dass die Betroffenen aus eigener Kraft ihre Themen nicht bewältigt bekommt. Sie haben „Hilfen für Erziehung“ beim Jugendamt beantragt oder bekommen bereits Hilfen.

Hierfür setzen wir Zweipersonenteams ein, die in der Regel besetzt sind mit einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter der FAMILIENHELDEN. Die Einsatzdauer beträgt ca. drei Monate und ist werktags zu leisten (mit 10-12 Fachleistungsstunden).

Familienaktivierung für Familien und Alleinerziehende mit Kindern

Das Angebot der TiFa umfasst für diese Zeiträume eine umfangreiche methodenbasierte Analyse und eine Arbeitsphase bzw. Bewältigungskonzept, das zusammen mit den Hilfeempfängern entwickelt wird.

Auch können Rückführungen aus stationären Einrichtungen der Jugendhilfe zum Einsatz kommen, wenn abzuklären ist, inwieweit die Bedingungen für eine Rückkehr in die Familie/ zu Alleinerziehenden gegeben sind oder nicht. Die Rückführung kann dann von den FAMILIENHELDEN begleitet werden. Die Abschlussphase beinhaltet die Reduzierung der Hilfeleistung, die Überleitung zu anschließenden Hilfen sowie eine Einschätzung und Reflexion mit der Familie/ den Alleinerziehenden.