Begleiteter Umgang

Die Beratungsstelle der Familienhelden bietet begleitete Umgänge nach § 18.3 an.

Beratungsstelle der Familienhelden bietet begleitete Umgänge zwischen Kindern und Eltern an

Der begleitete Umgang zwischen Kindern und Eltern(-teilen) erfolgt in den Räumlichkeiten des Trägers. Diese sind durch das Familiengericht oder das Jugendamt angeordnet worden.

Diese Instanzen legen zumeist auch weitere Einzelheiten fest, wie etwa Häufigkeit der Umgänge und deren Dauer, dies häufig in Absprache mit allen Beteiligten. Ziel aller Umgänge bleibt, sie in nichtbegleitete zu verwandeln.
So kann sich der Kontakt zwischen Kindern und Eltern(-teilen) wieder verbessern und entspannen.